• titel1
  • titel2
  • titel3
  • titel4
  • titel5

Steppen und Nomaden


1. Tag     Abflug nach Ulaanbaatar

2. Tag     Ankunft in Ulaanbaatar
Frühmorgens Landung in der mongolischen Hauptstadt. Nach dem Erledigen der Zollformalitäten werden wir von der mongolischen Reiseleitung in Empfang genommen. Das Programm am Nachmittag ist variabel: Möglich ist beispielsweise eine geführte Stadtrundfahrt in deutscher Sprache. Am Abend Willkommens-Dinner im Restaurant.

3. Tag     Ulaanbaatar - Amarbaysgalant Kloster (250 Km davon asphaltiert ca. 120 Km)
Etwas ausserhalb der verkehrsreichen Stadt, übernehmen wir unsere Motorräder und fahren in nördlicher Richtung zum wohl schönsten buddhistischen Kloster der Mongolei.

4. Tag     Amarbaysgalant - Uran Togoo (220 Km davon asphaltiert ca. 80 Km)
Besuch des Klosters Amarbaysgalant. Danach Fahrt via Erdenet, einer Minenstadt im Bezirk Bulgan, nach Uran Togoo. Im Nationalpark Uran Togoo befinden sich drei erloschene Vulkane, die an den Nordhängen relativ dicht bewaldet sind.

5. Tag     Uran Togoo - Ugii Nuur (170 Km Terrainstrassen und Pisten)
Unsere Fahrt führt uns zum Ugii See. Der 27 Quadratkilometer grosse See bietet jederzeit frische Fische. Die Naturpisten über sanfte Hügelzüge und an Flüssen und Bächen entlang ermöglichen eine erlebnisreiche und angenehme Fahrt.

6. Tag     Ugii Nuur - Tsenkher (120 Km Terrainstrassen und Pisten)
Die heissen Quellen von Tsenkher liegen südwestlich vom Ugii See in einer herrlichen Umgebung zwischen Steppen und bewalteten Hügeln am Fusse des Khangai Gebirges. Auf dieser abwechslungsreichen Fahrt überqueren wir auch mal kleinere Bäche und Flüsse.

7. Tag     Ruhetag in Tsenkher
Heute machen wir einen Tagesausflug in ein Tal, das wohl bei allen tiefste Eindrücke hinterlässt. Motorrad fahren über grüne Weiden, an Bächen entlang, durch Wälder - und immer wieder winken uns die Nomaden zu. Wer will, kann auch im Jurtencamp bleiben und sich mit einer Massage und dem heissen Quellwasser verwöhnen lassen.

8. Tag     Tsenkher - Uurtiin Tokhoi (120 Km Terrainstrassen und Pisten)
Die heutige Strecke von ca. 120 Km an unser Tagesziel in Uurtiin Tokhoi wird interessant. Wir fahren über kleinere Berge, durch weite Täler und kleinere fliessende Gewässer. Ein Paradies für jeden Off-Road Fahrer - man fühlt sich in grenzenloser Freiheit.

9. Tag     Uurtiin Tokhoi - Khogno Khaan (180 Km davon asphaltiert ca. 80 Km)          
Heute erreichen wir bereits die Ausläufer der Wüste Gobi. Unser Camp liegt am Fusse eines Granitfelsens, von dem man eine grandiose Aussicht geniessen kann. Wenige Kilometer entfernt befindet sich eine zauberhafte Sanddünen - Landschaft, in der man sich am Nachmittag etwas «austoben» kann.

10. Tag    Khogno Khaan - Ulaanbaatar (240 Km Asphaltierte Strasse)             
Am frühen Nachmittag Ankunft in Ulaanbaatar und Zimmerbezug für unsere letzte Nacht in einem Hotel im Stadtzentrum. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am frühen Abend Transfer zum Folklore Zentrum, wo uns Volkstänze, Volksmusik und auch der mystische Kehlkopfgesang dargeboten werden. Als Reiseabschluss offerieren wir allen Reiseteilnehmern ein schmackhaftes Abendessen in einem auserwählten Restaurant.

11. Tag    Rückflug ab Ulaanbaatar 
Frühmorgens Transfer zum Flughafen, verabschiedung der Reiseleitung und Rückflug.


Das sagen unsere Kunden zur Mongolei Tour

Die Mongolei mit den Enduro's ist der Hammer. Absolut einmalige Landschaften, wunderbare Menschen, starke Pisten und tolle Jurten-Camps mit tollem Essen! Die Miet-Motorräder sind für diese Tour ideal.
Jürg B., Wangen

Unbeschwerte Freiheit in der grenzenlosen Weite der Mongolei. Bei perfekter Betreuung lassen sich Land, freundliche Nomaden, die grossartige Natur und das fordernde Off-Road Fahren, so richtig geniessen.
Samuel B., Zürich

Ich war und bin viel mit dem Motorrad und in Gruppen unterwegs, aber diese Tour mit euch war absolut erste Klasse! Fahrerisch, Landschaftlich und Kulturell nicht mehr zu toppen. Danke.
Christian M., Hüntwangen

Es war das grösste Erlebnis, das ich auf einem Motorrad erlebt habe! Es war einfach das grösste mit Rebel!
Fritz V., Glattfelden

Es war eine sehr eindrückliche Reise (für Geist und Sinne), auf einem Teil der Erde, der noch unbedarft erscheint. Sage ich als Mitfahrerin im bequemen Fahrzeug. Das Mongolen Team um Ogi mit der sehr schmackhaften Feldküche, uneingeschränktes Engagement, mit einer Herzlichkeit die man in unseren Breitengraden suchen muss!
Karin & Fritz U., Jonen


zurück

REBEL Newsletter – jetzt abonnieren

Der REBEL Newsletter beinhaltet aktuelle Informationen rund um Rebel und all unsere Motorrad Reisen mit interessanten Neuigkeiten sowie unseren schönsten Anekdoten und Erlebnissen. Der Newsletter ist im PDF-Format erhältlich und wird bequem per E-Mail zugesendet.
Mit dem Absenden dieses Formulares erklären Sie sich einverstanden in Zukunft den Newsletter zu erhalten.