• titel1
  • titel2
  • titel3
  • titel4
  • titel5

Geschichte

Anfangs der Neunzigerjahre wollte Felix (Gründer von REBEL) in der USA zwei Harley-Davidson® mieten um mit seinem Kumpel durch den Westen zu Cruisen. Leider gab es zu dieser Zeit keine anständige Vermietung. Kurzerhand beschloss er zwei Harley’s zu kaufen um seinen Traum zu verwirklichen.

Als dann sein Kumpel nach der Tour fragte, was er denn nun mit den zwei Motorrädern mache, antwortete er kurz und trocken, „ich eröffne eine Harley-Davison® Vermietung“.

Gemacht getan und wie der Zufall es wollte, hörte er, dass Philipp Fankhauser in der USA unterwegs sei, um Erfahrungen als Blues Musiker zu machen.
Philipp Fankhauser war es, der ab 1994 in San Diego die Vermietstation aufbaute und ende Jahr 2000 waren wir in Besitz von 24 Harley-Davidson® Motorräder.

Mit der Vermietstation wurden auch geführte Harley-Davidson Touren angeboten. Viele Monate und Tausende Kilometer waren wir in der USA in den Sätteln unseren Harley’s unterwegs um die schönsten „Biker Touren“, die interessantesten Orte, die tollsten Hotels und die originellsten Restaurant für unsere Kunden zu suchen.

Als Philipp Fankhauser sich ende Jahr 2000 entschied, wieder auf die Karte Blues Musik zu setzen, entschied sich Felix die Vermietung in San Diego zu verkaufen, was sich im 2001 als weiser Entscheid herausstellte, da nach der Attacke in New York am 11. September 2001 für über ein Jahr, keine europäischen Gäste mehr nach San Diego kamen.

Marcel der im Frühling 2001 einstweilen bei Rebel als Tourguide zu arbeiten angefangen hat, fuhr an diesem 11. September mit einem Lastwagen, darin waren 12 Harley’s, 3400 Kilometer von Los Angeles nach Chicago. In Chicago angekommen mussten wir dann die geplante Route 66 absagen und aufs nächste Jahr verschieben, da die Regierung der USA alle Flughafen schloss. Das hiess, wieder 3400 Kilometer mit dem Lastwagen und 12 Harley’s zurück nach Los Angeles fahren.

Nach dem Verkauf der Vermietstation wurden Motorrad Touren in Europa wie: Norwegen, Spanien, Griechenland den Pyrenäen und Sardinien ins Programm aufgenommen.

2006 bekamen wir einen Anruf von Ogi, einem jungen Mongolen, der in der Mongolei Motorrad Touren durchführen wollte. Da wir nicht viel von diesem faszinierendem Land wussten, machten wir bei einer Land Cruiser Tour mit und uns war sofort klar, hier müssen wir Motorrad Touren anbieten. Dank unserem Partner Ogi können wir auch dort einen super Service bieten.

Über die Jahre haben wir weitere unzählige Länder mit dem Motorrad bereist, immer mit dem Ziel, unseren Kunden weitere attraktive Motorrad Touren, mit grösstmöglicher Sicherheit und top Service anzubieten.

Im 2014 duften wir unser 20 Jähriges Firmen bestehen mit unseren Kunden bei einem Brunch anstossen.

Im 2015 entschloss sich Felix, aus der Firma auszutreten und die ganze Verantwortung an Marcel weiterzugeben. 

Vieles haben wir erlebt, Swissair grounding, Vulkanausbrüche, Waldbrände, einige Unfälle oder kaputte Motorräder und Autos, überbuchte Hotels und vieles mehr. Aber immer konnten wir eine, für den Kunden, zufriedene Lösung finden. Mit über hundert Gruppen und fast einer Million Kilometer sind wir nun mit Kunden unterwegs und durften unzählige tolle Menschen kennenlernen und sie auf unseren Touren begleiten.

Vielen Dank an all unsere treuen Kunden! Denn ohne euch gäbe es uns gar nicht! Falls du noch nie mit REBEL auf Tour warst, es würde uns freuen dich auf einer Tour begleiten zu dürfen!



REBEL Newsletter – jetzt abonnieren

Der REBEL Newsletter beinhaltet aktuelle Informationen rund um Rebel und all unsere Motorrad Reisen mit interessanten Neuigkeiten sowie unseren schönsten Anekdoten und Erlebnissen. Der Newsletter ist im PDF-Format erhältlich und wird bequem per E-Mail zugesendet.
Mit dem Absenden dieses Formulares erklären Sie sich einverstanden in Zukunft den Newsletter zu erhalten.